Schlagwort-Archive: Kunst

Ein Lob der Eigenbrötlerei

Im Deutschen Wörterbuch von Jakob und Wilhelm Grimm wird der Eigenbrötler ohne nähere Erläuterung mit „qui rem familiarem ipse curat“ (jemand, der sich selbst um den Hausstand kümmert) definiert. In der Schweiz ist der Ausdruck Eigenbrötler weit verbreitet und bezeichnet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

In diesen heil’gen Hallen (herrscht die Anti-Kunst)

Unlängst erwachte ich schweissüberströmt aus einem Alptraum mit der markerschütternden Frage auf den Lippen: „Was macht den Opernball zum Künstlerball“? Wer hat dieses Gerücht in die Welt gesetzt? Obwohl ich Joseph Beuys‘ „Jeder ist ein Künstler – Postulat“ grundsätzlich gerne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Kunst und Kapital – Elfriede Jelineks Die Kontrakte des Kaufmanns

Eine weitere Randbemerkung zu einer seltsamen Inszenierung, veranstaltet vom Elfriede Jelinek-Forschungszentrum, gestern im ORF KulturCafe: Alle Herren auf dem Podium (Damen waren nicht zugelassen) haben sich in Sinnigkeit + Bildung + Eloquenz + Schönheit (Matt) gegenseitig zu lichten Höhen ge-bauch-gepinselt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen