Archiv der Kategorie: Ich empöre mich

Die (Un-) Möglichkeit einer Insel

Diese Mail habe ich zwar schon im vergangenen Sommer geschrieben aber nach nochmaligem Lesen mit angemessenem zeitlichen Abstand bestätigt sich die zeitlose Relevanz der darin besprochenen Themen ebenso eindrucks- wie grauenvoll. Die Zitate aus Robert Woelfls Text „Management des großen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fool's Island Project, Ich empöre mich, Music | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

„Ich habe geklaut“ – Eine Beichte aus gegebenem Anlass

Dieser Text bezieht sich auf die Aktion „Kunst hat Recht“ und wurde verfasst als Nachtrag zu meiner Lehrveranstaltung „Ich habe geklaut“ Sampling-Mix-Remix am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft (TFM) der Universität Wien Ich gestehe hiermit meine Schuld, tagtäglich im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 4 Kommentare

Apache, Jew, Gypsy…

It’s like naming our murder weapons after victims of our crimes: Apache, Tomahawk… It’s as if the Luftwaffe were to call its fighter planes “Jew” and “Gypsy.” (Noam Chomsky) Full article in Guernica

Veröffentlicht unter Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Geronimo, Häuptling der Apachen (1829-1909)

Einer der gähnt Filmgeschichte

Veröffentlicht unter Dies und Das, Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ein Lob der Eigenbrötlerei

Im Deutschen Wörterbuch von Jakob und Wilhelm Grimm wird der Eigenbrötler ohne nähere Erläuterung mit „qui rem familiarem ipse curat“ (jemand, der sich selbst um den Hausstand kümmert) definiert. In der Schweiz ist der Ausdruck Eigenbrötler weit verbreitet und bezeichnet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Eine einzige Ortstafel für Kärnten reicht

Kärnten – Dummland (Egal in welcher Sprache)

Veröffentlicht unter Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Oftmals sind die Reden, die nicht gehalten werden, am wirksamsten

Der stumme Diener wäre der ideale Eröffnungsredner der Salzburger Festspiele. Diesem, leider aus der Mode gekommenen, äußerst praktischen Möbelstück,  kann man eine theaterblutbesudelte Regietheaterunterhose anziehen, man kann darauf eine Bubentracht und ein Dirndlkleid knitterfrei ablegen, während Bub und Dirndl zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Favela 500 – Das Auto der Zukunft

Visionen in Hinblick auf Energiegewinnung und -verbrauch sowie auf  Mobilität sind das Gebot der Stunde. The Karlbauers, early adopters as usual, haben die „Favela 500 – Das Auto der Zukunft“, eine paradigmatische Fleischwerdung des alten Designprinzps „Form follows Function“, bereits … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dies und Das, Ich empöre mich, Video | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

In diesen heil’gen Hallen (herrscht die Anti-Kunst)

Unlängst erwachte ich schweissüberströmt aus einem Alptraum mit der markerschütternden Frage auf den Lippen: „Was macht den Opernball zum Künstlerball“? Wer hat dieses Gerücht in die Welt gesetzt? Obwohl ich Joseph Beuys‘ „Jeder ist ein Künstler – Postulat“ grundsätzlich gerne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich empöre mich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Peter Alexander erschoss keinen Mann in Reno, nur um ihn sterben zu sehen

Ich habe heute einen Bericht gelesen, wonach Google seinen Such-Algorithmus geändert hat, was auf meine Geschäfte Gottseidank einen zu vernachlässigenden Einfluss haben wird. Beim Testen bin ich allerdings auf einen interessanten Diskurs auf der FM4-Website gestossen, wo Martin Blumenau meinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich empöre mich, Music | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen